TOUR 6

(FAST) WIE IN HOLLAND - (FAST) IMMER AM KANAL ENTLANG

Tour 6

Diese Tour bietet je nach Lust, Laune und Wetter drei verschiedene Ziele und damit auch drei verschiedene Streckenlängen. Den größten Teil der Strecke geht es am Kanal entlang entweder in das Bauemhausmuseum in Bortfeld (hin- und zurück ca. 40 km), in die landschaftlich reizvolle Gegend rund um das „Sophiental" (insgesamt ca. 50 km) oder noch ca. 7 km weiter bis nach Peine mit seiner durchaus sehenswerten Innenstadt, in der es, manchen sicherlich unbekannt, noch viele alte Gebäude gibt.

Länge der Tour: maximal ca. 65 km (nach Peine und zurück)
Voraussetzungen: da die Tour keine Steigungen enthält lediglich etwas Ausdauer
empfohlene Karten: Radwanderkarte 1:75000: RC 3926 Braunschweig

Unser Ausgangspunkt für diese Tour ist der Schlossplatz in Wolfenbüttel. Von dort folgen wir der Dr. Heinrich-Jasper-Str. bis nach Groß Stöckheim, durchqueren den Ort auf dem Radweg der sich direkt anschließenden Hauptstr. und verlassen ihn (quasi immer noch auf derselben Straße) auf dem straßenbegleitenden Radweg in Richtung Salzgitter-Thiede.

Rechts neben uns bleibt der Thieder Lindenberg liegen (welcher übrigens schon für sich einen kleinen Ausflug wert ist....) bevor wir den Ort erreichen und in die erste Straße nach links einbiegen. Dieser folgen wir bis an ihr Ende. Im Anblick der Windkraftanlage halten wir uns rechts und fahren ein kurzes Stück auf der Frankfurter Str. (Achtung: stark befahren!), um dann in die zweite Straße links (Ellernweg) einzubiegen. An der nächsten Gabelung hal­ten wir uns rechts, folgen der Alten Poststr. bis zum Ende, fahren über die sich anschließende Holzbrücke und biegen dahinter nach rechts ab. Zwi­schen neuen Häusern und Kinderspielplatz geht es bis an eine Straße, die wir auf dem Zebrastreifen überqueren. Geradeaus weiter, an dem sich anschlie­ßenden Rondell links und dann rechts um den (künstlich angelegten) See.

Vor dem Hochhaus biegen wir nach rechts in den Durchgang zur Straße ab, folgen dieser ca. 200m nach links und fahren dann in deren 90°-Linkskurve geradeaus in den Wald hinein. Die leichte Steigung (immer geradeaus) führt uns in den Ortsteil Salzgitter-Steterburg. Am Waldrand geht es links in die Straße Unter den Eichen, anschließend gleich wieder links in den Schulring, und nach rechts in die Breslauer Str. Die zweite Straße links, die Lange Hec­ke, bildet das „Zentrum" der in den 30er Jahren vollständig neu angelegten Siedlung. Wir biegen von ihr nach rechts in den Pappeldamm ein, an dessen

Ende nach links auf die Danziger Str. und verlassen auf dieser den Ort in Rich­tung Salzgitter-Üfingen bzw. Salzgitter-Lebenstedt. Nach rechts unter der Autobahnbrücke hindurch und anschließend gleich wieder links fahren wir nun an der Straße entlang, folgen der Abzweigung nach Groß Gleidingen und gelangen nach ca. 1 km an ein Hinweisschild zur Schleuse. Die Eichenal­lee führt uns (an ihrem Ende geradeaus weiter) direkt zum Zweigkanal Salz­gitter, den wir nach bisher insgesamt 12 km Fahrt erreichen.

Ganz gemütlich geht es nun in Richtung Norden am Kanal entlang, dabei passieren wir die Orte Sonnenberg und Denstorf. An der Schleuse Wedtlenstedt müssen wir (am scheinbaren Ende des Weges) die mit Kopfsteinpflaster versehene Straße nach links zum Kanal hinunterfahren und unten in einem scharfen Knick wieder in Richtung Norden abbiegen. Wir folgen weiter dem Ka­nal, bevor wir diesen an der übernächsten Brücke (nach ca. 2 km) nach rechts über einen kleinen Anstieg verlassen und nach jetzt insgesamt knapp 20 km Fahrt den Ort Bortfeld erreichen.

Um zum Bauemhausmuseum zu gelangen, halten wir uns (oben angekom­men) nach rechts, biegen in die nächste Straße links (Am Zimmerplatz) und anschließend in die erste Straße rechts (Katzhagen) ein (Öffnungszeiten des Museums: von April bis September: Samstags und sonntags von 10 bis 13 Uhr und von 14:30 bis 17 Uhr). Wer das Museum nicht besuchen möchte sollte es trotzdem nicht versäumen, eine kleine Rundfahrt durch das Dorf zu unterneh­men...

Weiter geht es, indem wir vom Museum den Katzhagen zurückfahren, dann aber nach rechts in die Straße Am Zimmerplatz abbiegen (Wer jetzt zurück­fahren möchte: nach links halten und auf demselben Weg zurück. Oder eine andere Strecke suchen.....). An deren Ende biegen wir nach links in die Lange Str. ein und überqueren (vielleicht mit einem kurzen Abstecher zu den „Resten" der Bockwindmühle des Ortes, vor der Brücke links) den Kanal. Gleich hinter der Brücke schieben wir unsere Fahrräder den auf der linken Seite liegenden „Trampelpfad" zum Kanal hinunter, um diesem dann weiter in Richtung Norden zu folgen.

Nach ca. 1.5 km ereichen wir die Abzweigung des Stichkanals vom Mittel­landkanal und biegen dabei nach Westen ab. Mit der nächsten Brücke über­queren wir diesen (die Auffahrt dazu beginnt ein Stück vor der Brücke!) und fahren dann rechtsseitig am Kanal entlang. Nach weiteren 2 km liegt die idyl­lisch am Kanal gelegene Ausflugsgaststätte Sophiental vor uns. Wer nicht einkehren möchte, kann die Gelegenheit zu einem Spaziergang oder einer kleinen Rundtour durch den Wald auf der gegenüberliegenden Seite des Kanals nutzen. (Die Beschreibung für einen anderen Rückweg von Sophiental nach Bortfeld befindet sich am Ende des Textes!)

Um nach Peine weiterzufahren, müssen wir an der Gaststätte wieder auf die andere Seite des Kanals wechseln. Gleich hinter der Brücke fahren wir zu­nächst nach links (!), um unten am Kanal in einer 180°-Kehre wieder in Rich­tung Westen abzubiegen. Anderthalb Kilometer weiter (an der nächsten Brücke) verlassen wir den Kanal über den dort nach links führenden leichten Anstieg, da im Anschluss der Weg am Wasser entlang einen sehr schlechten Zustand aufweist.

Oben angekommen, überqueren wir die kreuzende Straße und fahren gera­deaus in Richtung Woltorf, durchqueren den Ort geradeaus auf dieser Straße und treffen nach ca. 1 km wieder auf den Kanal. Hinter der Brücke beginnt links ein straßenbegleitender Radweg, der uns (am Stahlwerk linker Hand vor­bei) direkt nach Peine bringt. In der Stadt selbst halten wir uns an einer Gabe­lung der Straße links, überqueren die nächste große Kreuzung und befinden uns damit in der Innenstadt.

Die Rückfahrt verläuft bis Sophiental auf der gleichen Strecke. Dort fahren wir wieder zur Brücke hinauf, dann aber nach links in den Wald hinein. Nach ca. 400m biegen wir nach links in den ersten Hauptweg ein, dem wir im anschlie­ßenden Rechtsknick folgen, um gleich darauf wieder links abzubiegen und die Aue zu überqueren. Dieser Weg führt uns, zunächst an einem weiteren Wald­stück entlang, zurück nach Bortfeld. Vor der Brücke schieben wir unsere Fahrräder wieder zum Kanal hinunter, halten uns, unten angekommen, diesmal nach rechts und fahren jetzt auf der anderen Seite der Wasserstraße zurück in Richtung der Schleuse Üfingen. An der fünften Brücke (bei Sonnnenberg) überqueren wir den Kanal wieder und fahren von da ab auf der gleichen Strecke wie auf dem Hinweg zurück nach Wolfenbüttel.

... zur Startseite Zum Seitenanfang Stand: 25.09.04 JHM